Keep up to date with every new upload!

Join free & follow WeinhandlungKreis
Share
  • 65
  • 1 week ago
Wein der Woche mit Vincent Klink

Wein der Woche mit Vincent Klink

Playing tracks by

Pat Metheny, Christoph Neuhaus, Julien Martineau, Charles Lloyd Quartett and BONUS / Antonio Carlos Jobin.

Wenn wir schon einen Koch in der Nachbarschaft haben, der bekanntermaßen auch ein exzellenter Musiker ist, dann darf er als Kurator der Playlist für unsere Weine der Woche nicht fehlen. Wir freuen uns auf die Auswahl von Vincent Klink.

Comments

WeinhandlungKreis

5. Als Bonustrack
bestehe ich darauf, dass man "Brazil" oder "Aquarela do Brazil" (Komp. Ary Barroso 1939) in der Interpretation des phantastischen Antonio Carlos Jobin , mindestens dreimal hintereinander anhört und dabei nicht nur eine Flasche Wein trinkt. Man achte auf die Besenarbeit und die "Stolperer" die ab und an den Offbeat umdrehen, dann das Beckengeklingel des Schlagzeugers. Mindestens 300 mal habe ich mich in den letzten 30 Jahren darin vertieft und erlebe immer noch Überraschungen.

Ganz wunderbar auch die schwer zu spielende Triangel , die als Idioteninstrument gerne diffamiert wird. Rhythmus wird gerne mit hämmernder Lautstärke verortet. Es geht auch leise und mehr Rhythmus als in diesem Samba habe ich noch nie erlebt.
Die Scheibe Stone Flower gibt es auch remastered auf Vinyl.

WeinhandlungKreis

4. Bourgogne Côtes d'Auxerre Pinot Noir Cuvée Corps de Garde 2018, Domaine Jean-Hugues et Guilhem Goisot
Dieser charaktervolle Pinot Noir kommt aus dem nördlichen Burgund, das vor allem für seine Weißweine bekannt ist. Das Klima ist hier etwas kühler als an der Côte d’Or mit ihre berühmten Rotweinlagen und die Kalkformationen beider Bereiche unterscheiden sich etwas. Der Pinot Noir Corps de Garde besticht mit seinem kräftigen und straff strukturierten Bau sowie mit verführerischem Duft von vollreifen Brombeeren.
Ein besseres Preis-Qualitäts-Verhältnis ist im Burgund wohl kaum zu finden.
-
Bourgogne Côtes d'Auxerre Pinot Noir Cuvée Corps de Garde  2018
Ein ausgezeichneter aber durchaus ungewöhnlicher Pinot Noir aus dem nördliche Burgund, das ja eher für seine Weißweine (Chablis – nur 10 km entfernt) bekannt ist. Das liegt einerseits am etwas kühleren Klima im Vergleicht zur Côte d’Or und an den unterschiedliche Böden. Beides ist Kalk, aber aus ganz anderen Formationen. Das nördliche Burgund hat eindeutig von der Klimaerwärmung profitiert, jedenfalls was Rotweinerzeugung angeht. In Verbindung mit den Kimmeridge-Kalkböden entsteht ein sehr mineralischer, geradliniger Charakter, der im Gegensatz steht zu den etwas opulenteren „klassischen“ Pinot Noirs von der Côte d’Or.
Charles Lloyd Quartett, "Here, There and Everywhere", ein ziemlich unbekannter Beatle-Song mit Keith Jarrett am Flügel, bemerkenswert sein logisch aufgebautes Solo.

WeinhandlungKreis

3. Costers del Segre Taleia 2018, Castell d’Encus
Die Weine von Castell d’Encus können wir gar nicht genug loben. Sie zeigen eine einzigartige Kombination aus Präzision, Finesse und Mineralität. Würde dieser elegante Sauvignon blanc in einer Blindprobe landen, käme wohl niemand darauf, dass es sich um einen spanischen, pardon – katalanischen, Wein handelt. Die ist vor allem der hohen Lage der Encus-Weinberge am Fuße der Pyrenäen geschuldet.
-
Costers del Segre Taleia, Castell d’Encus 2018
Dies ist ein Sauvignon blanc aus Katalonien. Er stammt aus hohen Lagen der Pyrenäen-Vorberge. Er ist sehr mineralisch, elegant und von kühlem Charakter. Aromatisch ist er für Sauvignon-Verhältnisse von der leisen Sorte. Auf die spanische Herkunft (wenn man das überhaupt sagen darf) würde man bei einer Blindverkostung gar nicht kommen.
Ursprünglich liebte ich Posanen und fetzende Trompeten. Nun verneige ich mich gerne vor leiseren Tönen und liebe alles Holz auf dem Saiten aufgezogen werden. "Czardas" Komponist Vittorio Monti, ist ein Beweis für melodische Phantasie, welche den Italienern innewohnt. Der berühmte Mandolinist Julien Martineau, in Argenteuil bei Paris geboren gilt als Zauberer auf seinem Instrument. Das merkt man bereits nach einigen Takten.

WeinhandlungKreis

2. Chablis 2018, Domaine Grossot
Jean-Pierre Grossots Weine bestechen schon immer durch solide Struktur und Mineralität. Seit seine Tochter Eve mit im Betrieb ist und in diesem Zuge auch auf ökologischen Anbau umgestellt wurde, haben die Weine noch an Finesse und Definition zugelegt und den Anpruch Grossots auf einen Platz in der Spitzengruppe der Chablis-Winzer weiter untermauert.
-
Chablis 2018, Domaine Grossot
Ein Klassiker durch und durch…
Christoph Neuhaus, ein junger Stuttgarter Supergitarrist, hat mit seiner Truppe, welche zwei Sängerinnen befeuern, mit "Ramblin Bird in diesem Jahr ein neues Album aufgelegt. Der Titel "Bottled up Dancer" dürfte gut zu dem Chablis passen.

WeinhandlungKreis

1. Anjou Noir Chenin blanc 2019, Domaine Belargus
Der finessenreiche Wein ist gleichzeitig etwas würzig und zeigt eine zarte Fruchtnote, die an reife Quitten erinnert. Er ist der Einstieg in das Sortiment der großen Belargus Chenins und stammt aus diversen Top-Weinbergslagen des schwarzen Anjou, also aus der Zone rund um die Stadt Angers, die im Gegensatz zu den kalkigen Terroirs bei Saumur Böden aus Schiefer und Vulkangestein besitzt.
-
Anjou Noir 2019, Domaine Belargus
Das ist ein Chenin blanc aus dem Anjou. Er heißt Anjou Noir weil er eben aus dem „Anjou Noir“, dem westlichen Teil des Anjou bei Angers mit seinen Urgesteinsböden stammt. Das Anjou blanc mit Zentrum Saumur ist von Kalkböden geprägt.
Der Wein ist sehr finessenreich und gleichzeitig etwas würzig.
Pat Metheny "And I love her". Ein Song von den Beatles, der mir aber von Pat M. interpretiert richtig ans Herz geht.